aes-rs

Schulprogramm

Unser Schulprogramm besteht aus 10 Pfeilern.

<1> Schulinterne Curricula - Lehrpläne

Die schulinternen Curricula werden ständig weiterentwickelt und erneuert.
weiter zur Übersicht ->

<2> Das Ganztagskonzept der AES

Zum Ganztagsangebot unserer Schule gehören die Arbeitsstunden in der Klasse, um Lernstoff zu üben und zu vertiefen, die Unterstützung und Förderung bei Lernschwierigkeiten (Fachunabhängige Förderung) sowie die Förderung leistungsstarker Schülerinnen und Schüler in den Forderkursen. In den Arbeitsgemeinschaften erhalten die Schülerinnen und Schüler interessante Angebote, Freizeit anders zu gestalten. Zum Ganztag gehört natürlich auch die Möglichkeit in der Mensa ein warmes Essen zu erhalten. In den offenen Mittagsangeboten können die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Freizeitangeboten teilnehmen.
mehr ->

<3> Das Beratungskonzept an der Albert-Einstein-Schule

Die Beratung an der Albert-Einstein-Schule hat zum Ziel, die Schüler/innen bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und ihres Bildungsweges zu unterstützen. Die Beratung dient dem Lehren, Lernen und Zusammenleben in der Schule.
Sie will den Schülerinnen und Schülern helfen, die Bildungsangebote unserer Schule entsprechend ihren Fähigkeiten und Neigungen zu nutzen.
Sie informiert die Schüler/innen und deren Erziehungsberechtigte über unser Bildungs- und Erziehungskonzept.
weiter ->

<4> Das Förderkonzept der AES

Jede Schülerin und jeder Schüler kommt mit einem eigenen Fähigkeits- und Begabungen zu uns.
Die Schullaufbahn unserer Schülerinnen und Schüler wird deshalb von recht unterschiedlichen
Lernangeboten begleitet mit dem Ziel, den individuellen Begabungen, Fähigkeiten, Fertigkeiten
und Neigungen und Interessen der Kinder gerecht zu werden.
Das Förderkonzept umfasst neben den inneren Differenzierungsmöglichkeiten der Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht:
- die Arbeitsstunden zum Üben und Vertiefen,
- die Fachleistungsdifferenzierung in Deutsch, Englisch, Mathematik und Chemie,
- den Wahlpflichtunterricht (WP) sowie die zusätzlichen Fördermöglichkeiten:
- den fachbezogenen Förderunterricht u.a. in den Deutsch-Angleichkursen,
- die fachunabhängige Förderunterricht (FUF)
- die Qualifizierungs- und Forderkurse
mehr->

<5> Effizientes Lernen - Lernen Lernen

Warum benötigt die Albert-Einstein-Schule ein Methodencurriculum?
Effizienz beim Lernen ist ein weiteres Entwicklungsvorhaben im Rahmen der Schulprogrammarbeit
an der Albert-Einstein-Schule. Schülerinnen und Schüler sollen das Lernen lernen, um effizient
zu sein beim Lernen. Sie sollen in der Lage sein, ihre Lernprozesse zunehmend selbstständig zu steuern.
Aus diesen Gründen hat sich das Kollegium bei den letzten beiden Schilftagen mit Lern- und Arbeitstechniken
für Schülerinnen und Schülern auseinandergesetzt.
mehr dazu -->

<6> Soziales Curriculum an der Albert-Einstein-Schule

An der Albert-Einstein-Schule ist das soziale Lernen ein weiterer wichtiger Bestandteil des Lernens. Das soziale Curriculum ist deshalb ein wichtiger Baustein im Schulprogramm der Albert-Einstein-Schule. Die wichtigen sozialen Kompetenzen wie die Konfliktfähigkeit und die Kooperationsfähigkeit werden vermittelt. Es geht aber auch darum, dass Lernen mehr beinhaltet als reines fachliches Lernen. Im Rahmen der Kennenlernwoche im fünften Jahrgang werden die Regeln der Schulordnung vermittelt.
mehr ->
weiter zur Übersicht ->

<7> Gymnasiale Oberstufe

Grundlegende Informationen über die Oberstufe an unserer Schule


<8> Gendermainstream und Berufswahlvorbereitung an der Albert-Einstein-Schule

Prinzipiell eröffnet die Schule Mädchen und Jungen breite Möglichkeiten, sich gemeinsam die Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen, die zur aktiven Gestaltung ihres Lebens notwendig sind und dabei den gleichberechtigten Umgang der Geschlechter miteinzuüben. Jungen und Mädchen haben heute nicht nur gleichen Zugang zu allen Bildungseinrichtungen, sie lernen auch gemeinsam dasselbe. Das Geschlecht des Menschen ist jedoch nicht nur biologische Bestimmung, sondern vor allem soziale Kategorie. Weibliches und männliches Rollenverhalten werden in Sozialisationsprozessen erlernt. Deshalb wird an der Albert-Einstein-Schule das Geschlechterverhältnis in Schulleben und Unterricht bewusst reflektiert und gestaltet, um Mädchen und Jungen in ihrer Identitätsentwicklung zu unterstützen. Weiter gibt es an der Albert-Einstein-Schule eine umfangreiche Berufswahlvorbereitung.
mehr->

<9> Fremdsprachen und internationale Projekte

Einen weiteren Baustein des Schulprogramms bilden das Fremdsprachenprofil und die Schulpartnerschaften.
Das Fremdsprachenprofil ist ein grundlegendes Rahmenkonzept für die Arbeit im Fachbereich Fremdsprachen.
Alle Schülerinnen und Schüler lernen Englisch und viele von ihnen lernen dazu noch eine zweite bzw. eine dritte Fremdsprache.
In einem immer stärker zusammenwachsenden Europa und in Anbetracht der zunehmenden Globalisierung werden Fremdsprachenkenntnisse für die Berufsperspektiven von jungen Menschen immer wichtiger. An der Albert-Einstein-Schule können fünf Fremdsprachen gelernt werden. Das sind:
Englisch, Französisch, Latein, Spanisch und Türkisch.
Ein wichtiger Bestandteil des Sprachenlernens ist die authentische Begegnung mit Menschen im Land der Zielsprache. Deshalb führen wir Fahrten und Projektbegegnungen im Ausland durch.
Seit vielen Jahren nimmt unsere Schule an den Comenius-Schulpartnerschaftsprojekten teil, die von der Europäischen Union gefördert werden. Hierbei arbeiten Schüler und Lehrer verschiedener Schulen für einen längeren Zeitraum an einem gemeinsamen Projektthema zusammen. Etwa alle sechs Monate organisieren die teilnehmenden Schulen im Wechsel Projekttreffen, zu denen die anderen Partnerschulen eingeladen werden.
mehr->

<10> Bewegte Schule an der AES

Über Bewegungserfahrungen, und damit verbundenen Wahrnehmungserfahrungen werden bei Kindern und Jugendlichen grundlegende Lernprozesse in Gang gesetzt, die nicht nur ihre motorische, sondern auch ihre kognitive und soziale Handlungsfähigkeit erweitern. Bewegung fördert somit im besonderen Maße die ganzheitliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Bewegung wird somit an der Albert-Einstein-Schule im fächerübergreifenden Kontext gesehen. Bewegung, Spiel und Sport sind deshalb an unserer Schule wesentliche und unaustauschbare Bestandteile für die Gestaltung des Schullebens.
weiter->